www.led-info.de

KNX/EIB

KNX Logo

EIB/KNX wurde als ein System entwickelt, das f√ľr alle wichtigen Anlagen in der Geb√§udetechnik eingesetzt werden kann. Damit k√∂nnen die einzelnen Gewerke gemeinsam ("integral") geplant und ausgef√ľhrt werden. Jeder Hersteller h√§lt sich an die definierte Norm, so dass sich alle Ger√§te gegenseitig verstehen.

Dies vereinfacht die Planung und Ausf√ľhrung und erm√∂glicht ohne Zusatzaufwand eine viel h√∂here Funktionalit√§t und mehr Komfort.

Der Europ√§ische Installationsbus (EIB) ist ein Standard, der beschreibt, wie in einer Installation Sensoren und Aktoren miteinander verbunden werden k√∂nnen. Hauptanwendungsgebiet ist die Geb√§udeautomation von Zweckbauten; dabei steht die Steuerung von Beleuchtung, Jalousien bzw. Verschattungseinrichtungen und Heizung sowie die Fern√ľberwachung und -steuerung im Vordergrund. EIB-Installationen sind auch im gehobenen Wohnungsbau zu finden.

Der Bus ist seriell - √ľber eine Zweidrahtleitung werden die Daten und auch die Spannungsversorgung (29 V Gleichspannung) kurzschlussfest gef√ľhrt. Als Busleitung kann handels√ľbliches Telefonkabel genutzt werden, in der Regel wird Twisted-Pair-Kabel verwendet. Der Datenaustausch erfolgt √ľber Datagramme. Das ganze funktioniert analog zum Ethernet, das hei√üt die einzelnen Busteilnehmer k√∂nnen unabh√§ngig voneinander senden.

 
© Hauke Haller 2000-2009